Solus Christus: Eckstein und Anstoß am 01.07.2017

Einladung: Das Jahr 2017 ist für Christinnen und Christen von großer Bedeutung, erinnert es doch an die vor 500 Jahren von Martin Luther und anderen Reformatoren eingeleiteten Umwälzungen in Kirche und Gesellschaft. Diesem Jahr ging eine Dekade mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunktsetzungen in der evangelischen Kirche voraus.

Im Blick auf Jesus Christus, die Mitte des christlichen Glaubens, bietet das Jubiläum nun die Möglichkeit, die Ökumene zu vertiefen und die großen Gemeinsamkeiten im Glauben neu zu entdecken.
Gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchenverband Köln1 und Region veranstaltet der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln deshalb einen Tag der Ökumene. Als Tag des Gedenkens und der Begegnung ermöglicht er eine Ermutigung im gemeinsamen Glauben im Blick auf Jesus Christus. Die bereits erreichten Ziele der Ökumene werden an diesem Tag ebenso diskutiert wie weitere Schritte, die die Ökumene vor Ort voran bringen können.
Praktiker mit reichem altbewährtem Erfahrungsschatz laden zum Austausch ein. Anknüpfungs- und Bezugspunkt ist dabei der Christusglaube Martin Luthers, und so versteht sich auch das Thema dieses Tages:
Solus Christus – Eckstein und Anstoß.
Dazu laden wir Sie herzlich auf den Michaelsberg nach Siegburg ein!
Tim O. Kurzbach
Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Köln
Andrea Vogel
Superintendentin, Evangelischer Kirchenverband Köln und Region
Gabriele Behr
Vorsitzende der Ad-Hoc-Kommission „Christusjahr/Lutherjubiläum 2017“ des Diözesanrates

DEn Programmflyer mit allen relevanten Informationen finden Sie hier

Am 20.06.2017 findet im Maxhaus, Katholisches Stadthaus, Düsseldorf die diesjährige Vollversammlung des Diözesanrates der Katholiken im Erzbistum Köln...

Weiterlesen

"Jetzt staubts - Kirche wählen!" In der letzten Woche sind Wahlmappen und Postkarten zur Kandidatensuche in die Pfarrgemeinden geschickt worden....

Weiterlesen

Einladung: Das Jahr 2017 ist für Christinnen und Christen von großer Bedeutung, erinnert es doch an die vor 500 Jahren von Martin Luther und anderen...

Weiterlesen