Diözesanrat der Katholiken auf dem Katholikentag in Erfurt

Unter dem Motto Frieden ist möglich - Unser Wirken gegen Antisemitismus präsentiert sich der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln auf dem Katholikentag in Erfurt, der gestern eröffnet wurde.

Auf der Kirchenmeile am Domplatz in Erfurt ist der Stand unter der Nummer DS-B 07 mit einer Reihe von Projekten, die der Diözesanrat mit Kooperationspartnern in den letzten Jahren zu den Themen Antisemitismus, Wiederstand gegen die Nazi-Diktatur und Shoa durchgeführt hat.

Mit der Aktion
"Wem reiche ich die Hand – wer reicht mir die Hand?"wollen wir die Besucher:innen einladen sich Gedanken zu machen, was hält unsere Welt zusammen hält.
Sind es die großen Entscheidungen der großen Entscheider? Oder vielmehr die vielen kleinen Hände, die gereicht und ergriffen werden! Die Basis Mensch ist niemals sehr spektakulär, das Gute wirkt im Kleinen und bildet ein weltumspannendes Netz. Aber bei unserer Aktion am Katholikentag in Erfurt wollen wir für diese verborgenen Taten, die den Kitt unserer Gesellschaft bilden, ein temporäres sichtbares Denkmal bauen. 1000 Hände sind dafür vorbereite, um zu einem großen Puzzlebild zu werden. Alles sind herzliche eingeladen mitzugestalten!

Abgerundet wird der Stand natürlich durch die legendäre Postkartenaktion sowie Gespräch und Interviews am Stand.

Also herzliche Einladung: Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich inspirieren!

Hier geht es zum Stand des Diözesanrates auf dem Katholikentag Erfurt

Stellungnahme zur Reform des Diözesanpastoralrates - „Die Verantwortlichen im Erzbistum Köln zerstören mutwillig etablierte Strukturen. Wir halten die...

Weiterlesen

Unter dem Motto Frieden ist möglich - Unser Wirken gegen Antisemitismus präsentiert sich der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln auf dem...

Weiterlesen

Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln sieht in der Europawahl am 09. Juni 2024 eine richtungsweisende Wahl! Er ruft alle Christinnen und...

Weiterlesen