Laiengremium wählt neuen Vorstand - Mutig Wege gehen

Am Samstag, den 02.06.2018, wählten die 69 Delegierten Tim-O. Kurzbach (Solingen) für weitere vier Jahre zum Vorsitzenden des Diözesanrates der Katholiken im Erzbistum Köln. Er leitet zusammen mit der neu gewählten stellvertretenden Vorsitzenden Bettina Heinrichs-Müller (Siegburg, Vorsitzende Kreiskatholikenrat Rhein-Sieg) und dem gewählten Vorstandsteam die Geschicke des höchsten Laiengremiums im Erzbistum Köln.

Der Vorsitzende Tim Kurzbach und seine neue Stellvertreterin Bettina Heinrichs-Müller (Foto: D. Könen)

„Wir müssen noch mehr als bisher mutig Wege miteinander und aufeinander zu machen. Aus meinem Verständnis des Pfingstfestes, sind wir alle eingeladen, Kirche und gemeindliches Leben verantwortlich mitzugestalten. Da gehören für mich auch Themen wie das Amt der Frau in unserer Kirche und die verantwortliche Leitung von Gemeinden vor Ort durch Getaufte und Gefirmte“, sagte Tim-O. Kurzbach. „Ich wünsche mir eine Amtskirche, die nicht ängstlich an starren Regeln, Macht und Geld festhält, sondern eine, die aus mutigen Menschenfischern besteht, und die den Willen hat, in der Welt angesichts der Herausforderungen unserer Zeit verantwortlich zu handeln und Maßstäbe zu setzen“, schilderte Bettina Heinrichs-Müller ihre Vorstellungen für die Zukunft.

Bereits am Vormittag verlieh der Vorstand zusammen mit Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki den traditionellen Anton-Roesen-Preis an drei herausragende Initiativen aus dem Erzbistum Köln: Die Bonner Initiative „Robin Good“ unterstützt gerade die Familien, die in eine Notsituation geraten sind. Die vielen Ehrenamtlichen sorgen für Möbel, Kleidung, Lebensmittel und das nötigste zum Leben. Ausgezeichnet wurde im weiteren Verlauf das Projekt „Helfen zum Überleben“ des Kreiskatholikenrates Rhein-Sieg. Hier haben sich Menschen vereint, die die Notlagen in Krisenländern dieser Welt durch konkrete Entwicklungshilfe unterstützen. Der Sonderpreis ging in diesem Jahr an die KJA Köln für das Benefiz-Projekt DING HÄTZ FÖR PÄNZ. Die gleichnamige Gala legt den Fokus auf das Thema Kinder- und Jugendarmut im Rhein-Erft-Kreis.

Sich auf Augenhöhe für eine solidarische Welt engagieren: Das ist das Ziel vieler Initiativen und Akteure im Erzbistum Köln. Drei von ihnen werden in...

Weiterlesen

Am 04. Mai 2019 fand in der Thomas- Morus-Akademie / Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg die 2. Vollversammlung des Diözesanrates im Jahr 2019 statt.

Weiterlesen

Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln fühlt sich der Stockholmer Erklärung des Internationalen Forums über den Holocaust vom 28. Januar...

Weiterlesen