Sitzung der Vollversammlung am 04. Oktober 2018

Die von der Bischofs-konferenz vorgestellte MHG-Studie mit dem Titel „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ steht am 04.10.2018 im Mittelpunkt der Vollversammlung des Diözesanrates Köln.

 

Bild: (c) Domradio

Die Delegierten erwarten weitere Informationen und Hintergründe von Generalvikar Dr. Markus Hofmann. Das höchste Laiengremium wird zudem eine Stellungnahme verabschieden. Darin fordern sie die Bistumsleitung zu weiteren Maßnahmen auf.

Im Anschluss beschäftigt sich die Versammlung mit dem Pastoralen Zukunftsweg und Anträgen zu einem Diözesantag für Pfarrgemeinderäte, dem Sonntagsschutz und der Einrichtung einer Kommission zum Thema Sozialer Wohnungsbau.

Programm:

  • Bericht über den Abschlussbericht „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ (MHG-Studie). Beratung und Beschluss einer Stellungnahme zu diesem Thema.

    Download der Stellungnahme der Vollversammlung des Diözesanrates zur "MHG"-Studie


  • Pastoraler Zukunftsweg und die Planungen zu den fünf Arbeitsfeldern.

  • Anträge

  • Beschlüsse der Vollversammlung

    • Antrag des KA Köln:

      • 1 a)
        Der Diözesantag für Pfarrgemeinderäte wird frühstens im Frühjahr 2020 durchgeführt, spätestens aber im Laufe des Jahres 2020.
        Die Geschäftsführung des Diözesanrates wird gebeten eine Konzept dafür zu erstellen, dass Fragen der Finanzierung, Ort und Zeiten sowie die Zusammensetzung einer Ad-hoc-Kommission zur Vorbereitung eines Diözesantages für Pfarrgemeinderäte in den Blick nimmt.
      • 1 b)
        Nach dem Diözesantag für Pfarrgemeinderäte sol lauf der Grundlage der Gespräche des Vorstandes des Katholikenausschuss Köln mit den Vorständen der Pfarrgemeinderäte im Stadtdekanat Köln überlegt werden, wie ein weiterer synodaler Prozess auch auf dem Hintergrund der weiteren Zielsetzungen zum Pastoralen Zukunftsweg angestoßen werden.
      • 1c)
        Zur Durchführung eines 2. Ökumenischen Diözesantages wird der Vorstand des Diözesanrates der Vollversammlung in der Sitzung im Februar 2019 ein Procedere (Zeit, Ort, Finanzierung, Zielsetzungen) vorschlagen.
        Klar ist, dass es u.a. zu den sog. ökumenischen Gemeindepartnerschaften auf dem gemeinsamen Stand des Erzbistums Köln mit dem Diözesanrat und anderen Partnern eine Umsetzung dazu geben wird.

    • Beschluss "Für den Schutz des Sonntags – um der Menschen willen"
      Der Antrag der AGKV wird mit überwiegender Mehrheit beschlossen.

    • zum Antrag des Katholikenrates Düsseldorf:
      Die Vollversammlung des Diözesanrates beschließt die Einsetzung einer Ad-hoc-Kommission, um zeitnah Materialien und Handlungsmöglichkeiten für Pfarrgemeinderäte / Dekanatsräte zum Themenfeld „Wohnungsnot / bezahlbarer Wohnraum / Wohnungspolitik“ zu erstellen."

    • "zur Aufforderung" von Pax Christi:
      Der Diözesanrat untersützt die Aktion "Mehr Militär? Nicht mit uns! unterstützt und verbreitet sie weiter.

  • Verschiedenes

    • Änderungen des Staatskirchenrechtes (hier: Neues Kirchenvermögensverwaltungsgesetz in NRW)

Domradio - Interview des Diözesanvorsitzenden Tim Kurzbach vom 04.10.2018 zur heutigen Vollversammlung

In wenigen Tagen sind wir Europäer dazu aufgerufen, ein neues EU-Parlament zu wählen. Aus unserer Sicht ist der Gang an die Urne zugleich eine...

Weiterlesen

Am 04. Mai 2019 fand in der Thomas- Morus-Akademie / Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg die 2. Vollversammlung des Diözesanrates im Jahr 2019 statt.

Weiterlesen

Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln fühlt sich der Stockholmer Erklärung des Internationalen Forums über den Holocaust vom 28. Januar...

Weiterlesen