Staffelübergabe beim Diözesanrat:

Der Kölner Erzbischof, Rainer Maria Kardinal Woelki, hat Weihbischof Ansgar Puff zum Bischofsvikar für den Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln bestellt. Damit übernimmt er die Aufgabe von Prälat Josef Sauerborn, der dieses Amt seit 2004 innehatte.

Weihbischof Ansgar Puff ((c) KNA Opitz)

Prälat Josef Sauerborn

„Ich danke Prälat Sauerborn außerordentlich für seine Arbeit in unserem synodalen Gremium. Als Bindeglied, zwischen uns und dem Erzbischof, kam ihm eine ganz besondere Rolle zu“, sagt Diözesanrats-Vorsitzender Tim Kurzbach.
„Mein Dank gilt aber nicht weniger auch unserem Erzbischof, der mit der Neubesetzung nicht etwa das Amt des Vikars schwächt, sondern mit der Ernennung des Weihbischofs stärkt. Der Weihbischof ist ein erfahrener Kenner der Pfarrgemeinden und der Caritas in unserem Erzbistum Köln“, so Kurzbach.

Aufgrund seiner Expertise erhoffe man sich einen guten und kooperativen Arbeitsstil.  

Die Ernennung durch Erzbischof Woelki erfolgt rückwirkend zum 15. Juni 2020.

Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln hatte in der Lockdown-Zeit Kinder aufgerufen, sich mit einem tollen Familienbild am Mal-Wettbewerb...

Weiterlesen

Der Kölner Erzbischof, Rainer Maria Kardinal Woelki, hat Weihbischof Ansgar Puff zum Bischofsvikar für den Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum...

Weiterlesen

500 selbstgenähte Schutzmasken überreichte der Geschäftsführer des Diözesanrates Köln, Norbert Michels, heute dem Sachgebietsleiter Jugendwohnen,...

Weiterlesen