Arbeitshilfen für Sachauschüsse, Sachbeauftragte und Projektgruppen im Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat kann nicht alle Aufgaben, die ihm wichtig erscheinen, selbst wahrnehmen. Deshalb ist es sinnvoll und notwendig, sich ergebende Aufgabenbereiche jeweils einem Sachbeauftragten, besser noch einem Sachausschuss, zu übertragen.
Auf diese Weise ist eine kontinuierliche Arbeit an den in der Gemeinde vorkommenden Fragen und Problemen möglich.
Ergibt sich jedoch ein besonderer gesellschaftspolitischer Anlass, z.B. "Welttag des Friedens" oder "Woche für das Leben", so bietet sich dafür die Projektarbeit an.

Wenn für einzelne Schwerpunkte ein Sachbeauftragter bestimmt wird, braucht dieser nicht Mitglied im Pfarrgemeinderat zu sein. Er sollte in jedem Fall Sachkunde besitzen, um dadurch die Arbeit des Pfarrgemeinderates durch besondere Akzentsetzung zu verstärken.

Deshalb sollten die Leiter der Sachausschüsse oder die Sachbeauftragten, sofern dies sinnvoll erscheint, jeweils zu den Sitzungen des Pfarrgemeinderates eingeladen werden. Hier können sie über die Arbeit berichten und Aktionen koordinieren.

Als Hilfe und zur Orientierung für Sie haben wir unterschiedliche Arbeitsfelder ausgewählt und kurz beschrieben. Diese möglichen Aufgabenbereiche stellen wir Ihnen vor, um aufzuzeigen, was im einzelnen getan werden kann. Außerdem wollen wir Ihre Entscheidung bei der Setzung von Schwerpunkten vor Ort erleichtern.

Download der Arbeitshilfe

Sehr geehrte Seelsorger/innen des Pastoralkurses 1985 -88, vielen Dank für den offenen Brief an den Erzbischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki....

Weiterlesen

Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln fühlt sich der Stockholmer Erklärung des Internationalen Forums über den Holocaust vom 28. Januar...

Weiterlesen

Laien beziehen Stellung zum Anti-Missbrauchsgipfel im Vatikan: Mit großem Interesse haben die katholischen Laien im Erzbistum Köln die heute in Rom zu...

Weiterlesen